• HegelsFerien

    Hegels Ferien
    Ein Simultanstück von pulp.noir

    22. und 23. Januar 2016, 19:30 Uhr
    Fabriktheater Rote Fabrik
    im Rahmen der Kurzstück-Plattform INKUBATOR

    Die Fronten verhärten sich, das ist unübersehbar, und immer extremere ideologische und gesellschaftliche Gegensätze werden schöngeredet und wegdiskutiert wie bisher. Das geht natürlich gar nicht, aber auf die Synthese fundamentaler Widersprüche zu hoffen wie der Alchemist auf das Gold geht halt auch nicht mehr. Wir sind ratlos. – Wenn Hegel, der hier für das Synthese-Denken steht, also Ferien macht, dann lösen sich die vielen Gegensätze möglicherweise nie auf, und in der wohltemperierten Mitte bleibt es zwar friedlich, aber sie führt auch nirgendwo hin. Froh darüber sind wir nicht, doch die Wahl zu haben zwischen grundverschiedenen Optionen, zwischen linker oder rechter Seite oder gar keiner finden wir trotzdem gut.

    Spiel: Rahel Sternberg, Ralph Tristan Engelmann
    Musik: Tobias Reber, Thomas Fischer
    Video: Julia Maria Morf

  • HegelsFerien

    Hegels Ferien
    Ein Simultanstück von pulp.noir

    HegelsFerien1  HegelsFerien2  HegelsFerien3  HegelsFerien4  HegelsFerien5  HegelsFerien6

  • HegelsFerien

    Hegels Ferien
    Ein Simultanstück von pulp.noir