Gut gegen Chaos
Eine Gegenperformance [zu einer Welt in Schwarz-Weiss]

Wir erleben heute einen Rückfall in eine alte, einfache Denkordnung inkl. vergifteter Gräben, und darauf muss kollektiv geantwortet werden.

Also treten in dieser 360°-Performance vier Kunstformen und zwei Wissenschaften vereint gegen den Vormarsch populistischer und ideologischer Weltvereinfachungen an. Denn angesichts der immer komplexeren Welt sind sie ja tatsächlich verlockend, aber bis weit ins 20. Jahrhundert führten sie allzu oft ins Chaos.

Das heisst, Musik, Video, Schauspiel, Tanz und Wissenschaft verbinden sich in Form einer immersiven Installation zu einem rhizomartigen Netzwerk. Und dank aufkommender Schwarmintelligenz wird endlich die Frage beantwortet, was für das ’Gemeinschaftstier’ Mensch besser ist: einfache Strukturen und Konzepte, oder komplexe? – Aber allzu theoretisch wird das Ganze nicht. Und wenn es am Ende mehr ist als die Summe seiner Teile, liegt es nicht zuletzt an der Poesie.

>> Kunstraum Walcheturm Zürich, 25., 26. & 28. Oktober 2022, 20:00
>> Grosse Halle Reitschule Bern, 08., 09. & 10. Dezember 2022, 20:00


Von und mit

Julia Maria Morf [Videokünstlerin]
Leonhard Horstmeyer [Komplexitätsforscher]
Katharina Naegeli [Tänzerin]
Martin Götz [Philosoph]
Meret Hottinger [Schauspielerin]
Christian Rösli [Musiker]

Raphael Urweider [Dichtung]
Simon Huber [Sounddesign]
Julia Maria Morf [Installation, Licht, Kostüme]
Thomas Fischer [Konzeption, Realisation]

[On-screen Performance]
Chris Cripping
Lirio Fischer
Gertrud Schneider
Martha Mutapay
Milky Diamond


Ticketreservation

info@pulpnoir.ch
079 476 55 68


Wir danken herzlich für die Unterstützung

Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Schweizerische Interpretenstiftung SIS,
Migros-Kulturprozent, Kunstraum Walcheturm, Grosse Halle Reitschule Bern,
Freundeskreis pulp.noir